Pflegebasiskurs mit berufsbezogenem Deutsch-Sprachtraining und gerontologischer Zusatzqualifikation

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Michaela Gärtner
Telefon: 030 | 915 222 03
E-Mail: m.gaertner@novum-pae.de
Erstgespräch vereinbaren

Maßnahme-Nr: 955-20-2024

Termine

Präsenzunterricht

Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Die nächsten Kurstermine

05.02.2024

Voraussetzungen/ Anforderungen

  • möglichst Berufsbildungsreife, ehem. HSA
  • mit und ohne Berufserfahrungen im sozialpflegerischen Bereich
  • Defizite in der Beherrschung der deutschen Sprache – Sprachlevel B1, Ausnahme bei Sprachlevel A2.2 = interner Aufnahmetest
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Schicht- und Wochenendarbeit
  • Interesse/Motivation für nachfolgende Pflegehelfertätigkeit
  • Interesse an der Arbeit mit Alzheimer- und Demenzpatienten

Kursbeschreibung

Sie werden optimal mit einem berufsbezogenen Sprachtraining auf die Weiterbildung vorbereitet. Im Anschluss erlernen Sie alle grundlegenden, medzinischen und relevanten Kenntnisse um Pflege- und Betreuungsbereich tätig zu werden.

Sie erwartet bei uns theoretischer, als auch praktischer Unterricht, direkt vor Ort.

 

Nach Bestehen können Sie nicht nur in der Pflege beruflich durchstarten. Durch die Kombination aller 3 Module, haben Sie auch die Möglichkeit, in der Betreuung, in der Arbeit mit Alzheimer- und Demenzpatienten und in gerontologischen Einrichtungen, Fuß zu fassen.

Ziel der Maßnahme

  • Vermittlung von notwendigen, rechtlichen, medizinischen & psychologischen Kenntnissen für die Tätigkeit eines Pflegehelfers
  • Erlernen praktischer Arbeitsabläufe im Pflegealltag
  • Vermittlung der Anforderungen an die Berufsethik sowie zur Verbesserung der
    Betreuung und Lebensqualität von Menschen mit Demenzerkrankungen, psychischen Erkrankungen bzw. geistigen Behinderungen
  • Vorbereitung auf einen neuen Tätigkeitsbereich im Berufsfeld Pflege
  • Pflegehelfer können das Bildungsangebot als Zusatzqualifizierung aufbauend auf eine Pflegehelferausbildung absolvieren und sich damit auf eine Alltagsbegleitung dementer Menschen spezialisieren, während es für Betreuungskräfte eine eigenständige Qualifizierung nach § 53c SGB XI darstellt

Abschlussprüfung

  • Deutsch für Pflegeberufe (schriftliche und mündliche Prüfung)
  • Basisschein Pflegehelfer (schriftliche und praktische Prüfung)
  • Ersthelferausbildung
  • Rollstuhl-Pass
  • Präsentation einer Projektarbeit zur Alltagsgestaltung, Trägerinterenes Zertifikat gem. §53c SGB XI

Inhalte der Maßnahme

  • Vermittlung von notwendigen, rechtlichen, medizinischen &
  • psychologischen Kenntnissen für die Tätigkeit eines Pflegehelfers.
  • Erlernen praktischer Arbeitsabläufe im Pflegealltag.
  • Deutsch-Sprachtraining für Pflegeberufe
  • institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen in der Pflege
  • medizinische und psychosoziale Grundlagen
  • Pflegetechniken, Demonstrationen und Übungen
  • Projektarbeit zur Alltagsgestaltung
  • Bewerbungsmanagement
  • rechtliche Grundlagen, Interaktion und personenzentrierte Kommunikation im Umgang mit Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen bzw. geistigen Behinderungen
  • praktische Übungen zur Alltagsgestaltung, Beschäftigung, Biografiearbeit, Zusammenarbeit mit Angehörigen und Pflegekräften
  • Reaktivierung: Gerontologie, Geriatrie, Gerontopsychiatrische Erkrankungen, typische Alterskrankheiten, Psychologie / Psychohygiene
  • betriebliche Lernphase

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch





    Welchen Bereichen gilt Ihr Interesse?

    Benötigen Sie eine Übersetzung?


    haben Sie bereits einen BG oder AVGS?

    Wie sind Ihre Deutschkenntnisse?